Gesundheitsinformationen zur Prävention

aktualisiert 09.06.2015


Vorsorge ist besser als Nachsorge

oder

Vorbeugung statt Krankheit

oder

besser gesund als krank

Noch immer nutzen viel zu wenige Menschen dieses Angebot!

Die Vorsorgeuntersuchungen im Einzelnen:

Gesundheits-Check für Jugendliche von 12 bis 14
(in unserer Praxis)

Die Jugendgesundheitsuntersuchung (J1) ist für alle 12- bis 14-jährigen Jungen und Mädchen gedacht. Untersucht werden bei der J1 wichtige Körperfunktionen, zum Beispiel Bauch, Haut, Skelett und Blutdruck.

Gesundheits-Check für Frauen und Männer ab 35
(in unserer Praxis)

Nach Vollendung des 35. Lebensjahres haben Männer und Frauen alle zwei Jahre (im Hausarztprogramm der AOK jedes Jahr)Anspruch auf eine Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus.


Krebsvorsorge für Frauen (nicht in unserer Praxis)

Frauen können ab dem 20. Lebensjahr einmal jährlich an einer Krebs-Früherkennungsuntersuchung teilnehmen. Die Ärzte entnehmen einen sogenannten Gebärmutterhalsabstrich und untersuchen Eierstöcke und Gebärmutter. Ab dem 30. Lebensjahr wird die Vorsorge durch eine Untersuchung der Brust und der Haut ergänzt.

Krebsvorsorge für Männer
(in unserer Praxis)

Jedem Mann ab dem 45. Lebensjahr steht einmal jährlich die Durchführung einer Krebs-Vorsorgeuntersuchung zu. Die Vorsorgeuntersuchung beinhaltet eine gründliche Untersuchung des äußeren Genitals, der Vorsteherdrüse (Prostata) sowie der Haut.

Hautkrebsvorsorge ab 35 (in unserer Praxis)

Jedem Versicherten steht ab 35 alle 2 Jahre eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung zu. Dazu muss man nicht zum Hautarzt, die kann auch bei uns durchgeführt werden. Für AOK-Versicherte ist es sogar ab 20 seit 1.10.12 möglich.

Darmkrebsfrüherkennung

Frauen und Männer zwischen dem 50. und dem 55. Lebensjahr können sich einmal jährlich auf Blut im Stuhl mittels Papierteststreifen (Okkultblut-Test) untersuchen lassen. Seit dem 1. Oktober 2002 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für Versicherte ab 55 Jahren zwei Spiegelungen des Dickdarms (Koloskopien) im Abstand von zehn Jahren.

Dies ist eine risikoarme Untersuchung, bei der man sein Dickdarmkrebsrisiko deutlich senken kann. Denn über viele Jahre können Polypen im Darm wachsen, bevor sie bösartig werden. Wenn man nun hineinschaut, kann man diese Frühformen entdecken und rechtzeitig entfernen. Davon merken Sie nichts.

Wenn Ihnen die Untersuchung Angst bereitet, so können Sie eine Spritze bekommen, so dass Sie bei der Untersuchung schlafen. Es gibt also keinen Grund, diese Untersuchung nicht machen zu lassen.

Zusätzliche Gesundheits-Checks

Da die Krankenkasse außerhalb der Hausarztprogramme (AOK) nur alle zwei Jahre einen Gesundheitscheck zahlt, haben Sie bei uns die Möglichkeit, einen zusätzlichen jährlichen Check-up durchführen zu lassen. Diesen bezahlen Sie aber selber. Ist aber meist günstiger wie ein Besuch beim Heilpraktiker, dafür aber gründlicher. Fragen Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Schutzimpfungen
(in unserer Praxis)

Für einen ausreichenden Impfschutz der von ihm betreuten Personen zu sorgen, ist eine wichtige Aufgabe des Arztes. Dies bedeutet, die Grundimmunisierung bei Kleinkindern frühzeitig zu beginnen und zeitgerecht abzuschließen. Nach der Grundimmunisierung ist bis zum Lebensende durch regelmäßige Auffrischimpfungen sicherzustellen, dass der notwendige Impf-schutz erhalten bleibt.




© 2002-2018 Dr. Helmut Horn, Facharzt für Allgemeinmedizin, Schramberger Str. 1, 77761 Schiltach, 07836/1620

Impressum

Home

Praxisinfo