Corona Virus Update 08.04.2020

Corona Virus



SARS-CoV-2 ist die Bezeichnung eines im Januar 2020 in der chinesischen Stadt Wuhan in der  Provinz Hubei neu identifizierten Coronavirus. D

Das Virus verursacht die Erkrankung namens COVID-19 (für Corona virus disease 2019) und ist Auslöser der Coronavirus-Epidemie 2019/2020, die seit dem 11.März 2020 als Pandemie eingestuft wird.

 

Warum die Maßnahmen?

Alle Maßnahmen sind im Moment darauf ausgerichtet, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Ziel der Maßnahmen ist, die Lage kontrollieren und alle Patienten ausreichend versorgen zu können.

Bitte tragen Sie alle dazu bei, die Verbreitung einzudämmen und halten Sich an die Empfehlungen.

 

Vorsichts-maßnahmen

Praxis

Bittte haben Sie dafür Verständnis, dass alle Praxen zu Sicherheitsmaßnahmen gezwungen sind, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Wir bitten deshalb alle Patienten

zur Schutz der älteren und gefährdeten Patienten

bei allen Infektzeichen (Fieber, Erkältung, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Luftnot) unbedingt vor Betreten der Praxis sich telefonisch anzumelden.

 

Alle Patienten, die möglicherweise Träger des Virus sein könnten, also

•bei Verdacht auf Corona Virus

•nach Kontakt mit Personen mit Corona Virus

•nach Rückkehr aus dem Ausland

 

müssen wir leider darauf hinweisen, dass Sie auf keinen Fall die Praxis ohne telefonische Anmeldung betreten dürfen.

 

Bitte rufen Sie uns unbedingt an und klären Sie mit uns das weitere Vorgehen.

 

Ebenso bitten wir Sie zum Schutz der gefährdeten Mitpatienten die Praxis mit Mundschutz zu betreten (Mundnasenmaske, Schal, Tuch).

 

 

Vorsichts-

Maßnahmen

Patient

Da vor allem ältere Patienten gefährdet sind

• Meiden Sie jede Form von Menschenansammlungen, damit sich nicht immer mehr Menschen anstecken (Sie können sich anstecken aber auch Sie können andere anstecken, obwohl Sie keine Krankheitszeichen haben).

Bleiben Sie zuhause oder gehen alleine spazieren.

• Halten Sie zu Mitmenschen einen Abstand von einem Meter

• Meiden Sie den Besuch von Personen ab 60 Jahren oder mit Vorerkrankungen. Auch im Familienkreis.

• Besuchen Sie keine Bewohner von Pflegeheimen und Patienten in Krankenhäusern.

Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände.

• Einmalhandschuhe sind aus medizinischen Gründen abzulehnen. Sie schützen Sie nicht und gaukeln Ihnen falsche Sicherheit vor. Da der Coronavirus kein Seife mag, ist mit Seife die Hände zu waschen der sicherste Händeschutz. Alternativ schützt ein kleines Fläschchen mit 70%igem Alkohol oder Isopropanol aus der Apotheke nach Verlassen eines Geschäftes.

• Husten Sie nicht in die Hände sondern in die Armbeuge.

• Langen Sie nichts mit der Hand an, mit der Sie Ihr Taschentuch benutzt haben.

• Unterlassen Sie Händeschütteln (auch wir haben es in der Praxis eingestellt).

• Sollten Sie Erkältungszeichen haben, husten und niesen Sie niemanden an.

• Haben Sie Geduld! Die Situation wird sich nicht in wenigen Wochen ändern.

Bleiben Sie informiert und halten Sie sich strikt an die Regeln und Ansagen von Behörden. "Wer gesund und informiert ist, bleibt auch in 99% der Fälle gesund".

 

Warnung 

• Unterschätzen Sie das Virus nicht.

Viele würden das Virus unterschätzen - wie erst auch Italien. «Jetzt kämpfen wir verzweifelt mit den Konsequenzen. Nehmen Sie Corona nicht auf die leichte Schulter, sondern bereiten Sie sich vorzeitig auf eine massive Corona-Welle vor», so der eindringliche Appell der italienischen Ärztin Francesca Mangiatordi aus dem italienischen Corona Epizentrum im Krankenhaus Maggiore in Cremona. (aus blick.ch)

 

 

bei Corona-Verdacht

Haben Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten (bitte den Medien oder hier entnehmen) oder haben Sie Kontakt mit einem Corona-Infizierten gehabt, nehmen Sie telefonisch mit uns Kontakt auf.

• Vor allem wenn Sie Erkältungszeichen haben wie

 O Fieber O Husten O Schnupfen O Halsschmerzen O Luftnot O Durchfall


• Wir nehmen telefonisch Ihre Daten entgegen und entscheiden nach aktuellen Empfehlungen, wie vorzugehen ist

- ob ein telefonische Beratung ausreichend ist

- ob bei Ihnen ein Abstrich vorgenommen wird

- ob Sie besser in die Praxis kommen

- ob Sie an eine Corona-Ambulanz überwiesen werden

- ob wir Ihre Daten dem Gesundheitsamt melden, damit es sich mit Ihnen in Verbindung setzt

- ob Sie für bis zu 14 Tage in häusliche Quarantäne oder Isolierung kommen

- welche Behandlung Sie benötigen

- ob eine stationäre Weiterbehandlung notwendig ist

- außerhalb der Sprechstundenzeiten nehmen Sie - aber nur in dringenden Fällen und keinesfalls bei normalen Erkältungszeichen - mit der Nummer auf dem Anrufbeantworter oder der 116117 Kontakt auf.

Risikogebiete Eine Auflistung der Risikogebiete nenne ich nicht mehr, da inzwischen der Corona-Virus sich über die ganze Welt ausgebreitet hat und damit die ganze Welt Risikogebiet ist.  

Wer gefährdet Sie?

Leider muss gesagt werden, dass nachdem keine Veranstaltungen mehr stattfinden, die Hauptrisikopersonen, von denen Sie sich anstecken können, im Familien- oder Bekanntenkreis zu finden sind.

Vor allem jüngere Menschen haben oft keine bis wenig Symptomatik, hier droht die Hauptgefahr.

Die Gefahr ist um so größer, je länger, näher und intensiver der Kontakt ist.

Schützen Sie selbst die Generation ab 60 und meiden Sie näheren und längeren Kontakt (über 10 Minuten, unter 2 Meter).

Tragen Sie Mundschutz bei Kontakt, ob Einkaufen, Tankstelle, Apotheke, Praxis, Verwandtschaft, Bekanntschaft!

Dies ist nicht nur eine Form der Höflichkeit sondern ohne Mundschutz gefährden Sie Ihre Gesprächspartner.

 
weitere Infos

Alle Patienten mit Terminen können ihre Termine wahrnehmen, sofern Sie keinen Infekt haben.

Sollte ein Infekt zum Termin auftreten oder bestehen, oder Sie Kontakt mit einem Corona-Infizierten gehabt haben oder aus einem Risikogebiet kommen, nehmen Sie unbedingt vorher telefonisch Kontakt vor Betreten der Praxis auf.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass

• unsere Telefonleitung mehr in Anspruch genommen wird

• wir fast täglich neue Verhaltensmaßregeln erhalten

• wir nicht für alle Situationen eine fertige Lösung haben

 

Die Maßnahmen können sich täglich ändern und das Vorgehen wird an die aktuelle Situation angepasst.

 

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben.

 

Herzliche Grüße

Ihr Dr. Helmut Horn