Corona Impfung Stand 21.07.2021

Um den Kampf gegen die Pandemie zu gewinnen, führt kein Weg an den Impfungen vorbei.

Eindeutig heißt die Empfehlung:

Ja, lassen Sie sich impfen, nur so entwickeln Sie Abwehrkräfte gegen das Corona-Virus.

Seit nach Ostern läuft bei uns die Impfaktion gegen das Covid-Virus. Mit ernomem logistischem Aufwand.

Über 700 Impfungen verabreicht

Wir haben an Fronleichnam die 500er-Marke an Impfungen überschritten und impfen munter weiter. Der Lieferengpass bei BioNTech scheint der Vergangenheit anzugehören.

Noch einige freie Termine für die Kombination Erstimpfung 05.08. und Zweitimpfung 16.09 .

Sollten keine weiteren Impfanfragen mehr eingehen, sehen wir uns sonst leider gezwungen, die Impfaktion einzustellen. Dies wäre aber nicht sinnvoll, da Schiltach nach lange nicht durchgeimpft ist. Und die Zahlen für die hochansteckende Delta-Variante steigen weltweit rasant.

Ich rufe jeden auf, der noch nicht geimpft ist, sich impfen zu lassen. Denken Sie nicht nur an sich, sondern auch an ihre Mitmenschen, die Sie gefährden, solange sie nicht geimpft sind.

Früher oder später müssen Ungeimpfte zu Recht (!) mit Nachteilen rechnen.

Wir impfen aus logistischen Gründen nur noch mit BioNTech und nicht mehr mit dem Impfstoff von Astra Zeneca und Johnson & Johnson.

Folgendes Vorgehen bitten wir bei dem Wunsch nach einer Impfung zu beachten:

• Im Moment vergeben wir meist Impftermine gegen Ende der Woche, die der Impfung vorausgeht.

• Bis dahin setzen wir Sie auf eine Warteliste.

• Anfragen stellen Sie bitte nicht per Telefon sondern nur per Email unter Angabe von vollständigem Namen, Adresse, Geburtsdatum und einer Mobilnummer, unter der Sie auch tagsüber erreichbar sind.

• Auf Priorisierungsnachweise oder -begründungen können Sie verzichten.

•Wir impfen nur noch mit BioNTech.

Patienten aus anderen Praxen ohne Begründung bitten wir unbedingt von Anfragen abzusehen. Diese Emails werden nicht mehr beantwortet. 

Leute, die meinen, sich müssen sich an x Stellen und Praxen bewerben, können das gerne tun, aber bitte nicht bei uns! 

• Emails mit unvollständigen oder nicht zuordenbaren Angaben riskieren, unbeantwortet zu bleiben.

• Sie erhalten von uns, nicht sofort, aber im Laufe ca. einer Woche eine Bestätigungs-Email, inder wir Sie bitten, das Versichertenkärtchen vorbei zu bringen, sofern es in diesem Quartal noch nicht vorgelegt wurde.

Bitte beachten Sie, dass mit der Kontaktaufnahme eine ärztliche Beratung stattfindet, auch wenn Sie wieder absagen!

• Nachdem Sie Sie Ihr Versichertenkärtchen in der Praxis vorbei gebracht haben, setzen wir Sie auf die Terminliste.

• Je nach zugeteiltem Impfstoff und abhängig von Ihrer Impfstoffauswahl informieren wir Sie am Ende der Woche, die dem ersten Impftermin vorausgeht, über Ihre Impftermine.

• Wunschtermine sind absolut ausgeschlossen.

• Wir bitten Sie in der Email mit Impftermin und Impfinformation um eine Zusage des Termins. Erst wenn diese vorliegt, sind Sie in der Terminliste eingetragen. Ohne Zusage fallen Sie automatisch drei Tage nach Impfterminzusage ohne weitere Zuschrift aus der Terminliste.

• Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Sie aus bestimmten Gründen (z. B. Zusage in einem Impfzentrum) nicht mehr an einem Impftermin interessiert sind.

Da seit Mitte Mai sowohl Erst- wie Zweitimpfungen stattfinden, mussten wir leider unsere normale Sprechstundentätigkeit logischerweise reduzieren. Anders wäre die hohe Anzahl an Impfungen nicht unterzubringen gewesen.

Unabhängig von der Impfung bleibt die absolut notwendige Empfehlung zu Abstand und Mund-Nasenschutz. Auch wenn Sie geimpft sind.

Ihr Helmut Horn